Organisatorische Hinweise

Kongresssekretariat

Lisa Walter und Birgit Liedoll
Univ.-Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin
Anichstraße 35, A-6020 Innsbruck
Tel. +43(0)512/504-28503, Fax +43(0)512/504-28504
Email: birgit.liedoll@tirol-kliniken.at

Mitarbeit

Österreichisches Rotes Kreuz - Freiwillige Rettung Innsbruck
ÖAMTC Christophorus Flugrettungsverein
Ärztekammer für Tirol

Wissenschaftliche Leitung

Tagungsleiter: Michael Baubin, Karl Lindner und Volker Wenzel
in Zusammenarbeit mit Diana Deckert, Hannes Dejaco, Bernhard Mayr-Hueber, Wilfried Schabauer, Albin Thaler, Dieter Wally, Susanne Wegscheider und Manuel Winkler

Eintrittsgebühren 2016

Frühbucher (Zahlung bis 31. Oktober 2016)
Ärzte EUR 140,00 (Tageskarte EUR 100,00)
Sanitäter und Pflegepersonal EUR 40,00 (Tageskarte EUR 30,00)
Studenten der Medizinischen Universität Innsbruck EUR 20,00

Gebühren ab 1. November 2016
Ärzte EUR 170,00 (Tageskarte EUR 130,00)
Sanitäter und Pflegepersonal EUR 50,00 (Tageskarte EUR 40,00)
Studenten der Medizinischen Universität Innsbruck EUR 30,00

Praktikumsgebühren 2016

Skilltraining 45min
Ärzte EUR 30,00
Sanitäter und Pflegepersonal EUR 15,00
Studenten der Medizinischen Universität Innsbruck EUR 10,00

Skilltraining 90min
Ärzte EUR 40,00
Sanitäter und Pflegepersonal EUR 20,00
Studenten der Medizinischen Universität Innsbruck EUR 15,00

Workshops
Ärzte EUR 30,00
Sanitäter und Pflegepersonal EUR 15,00
Studenten der Medizinischen Universität Innsbruck EUR 10,00

Hotelreservierung

Innsbruck Information

Industrieausstellung

Notfallmedizinische Geräte, Medizinische Produkte, Einsatzbekleidung

 

Das Symposium entspricht den gesetzlichen Vorschriften gemäß § 40, Abs. 3 ÄG. In Österreich tätige Notärzte können durch die Teilnahme ihr Notarztdekret aufrechterhalten. Die Absolvierung von 4 Unterrichtseinheiten (Praktika, Seminare bzw. Workshops) ist dazu verpflichtend.
Für Sanitäter ist die Veranstaltung entsprechend dem § 50 Sanitätergesetz anrechenbar.

 

Auf eine gendergerechte Sprache wird unter Hinweis auf die Gleichberechtigung der Geschlechter verzichtet.